5 Min Lesezeit

Healthy Beachday! Die besten Aktivitäten und Snacks für deinen Urlaub am Strand

Content Editor & Fitnesstrainerin
Lisa ist studierte Journalistin, lizensierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und Meditationscoach. Sie hat viele Jahre für verschiedene Lifestyle- und Fitnessmagazine gearbeitet, hier schreibt sie Artikel aus den Bereichen Workout, Fitness, Lifestyle & Mind.

Zu einem Urlaub am Strand sagst du nicht Nein! Aber den ganzen Tag nur Sonnenbaden, Eis essen und Faulenzen ist dir dann doch zu öde. Für dich darf ein Beachday auch mal actionreich, sportlich und gesund sein? Hier sind die besten Tipps rund um Fitness und Ernährung am Strand. Mit Beach-Workout und leckeren Rezepten!

Aktivitäten am Strand

Dein Urlaub muss die perfekte Mischung aus Erholung und Action sein? 2-3 Stunden Buch lesen und sonnen und danach Bewegung? Sehr gut, dann haben wir hier die perfekte Tipps für dich. Wir zeigen dir fünf Aktivitäten für den Strand, die richtig Laune machen:

#1 Windsurfen, Kiten, Wellenreiten, Bodyboarden 

Bock auf Wassersport? Dann steht dir eine ganze Reihe cooler Aktivitäten zur Verfügung: Wer keine Scheu vor dem kühlen Nass hat, kann sich in die Fluten stürzen. Windsurfen und Kiten bieten sich an, wenn ausreichend Wind bläst. Für die Sportarten ist etwas Know-how gefragt und nicht an jedem Strandabschnitt sind sie erlaubt. Am besten suchst du dir deshalb eine Surfschule und buchst direkt einen Einsteigerkurs.

Wenn die Brandung stimmt, ist Wellenreiten eine tolle Möglichkeit, sich zu bewegen und abzukühlen. Lies hier mehr über den Trendsport Surfen – mit den 10 besten Tipps für Anfänger. Mindestens genauso viel Spaß kannst du beim Bodyboarden haben. Ein passendes Brett gibt es vielerorts sogar im Supermarkt.

#2 SUP fahren

Bei wenig Brandung bietet sich SUP Fahren als Aktivität am Strand an. Die Abkürzung SUP steht für Stand-Up-Paddling – inzwischen ein absoluter Trendsport, nicht nur für Wasserratten.

Tipp: Hier erfährst du alles über SUP – welches Equipment du brauchst, wie die richtige Paddeltechnik funktioniert und was es sonst noch zu beachten gibt.

#3 Skimboarden

Schon mal Skimboarden ausprobiert? Dann wird es höchste Zeit! Ein Skimboard ist eine flache, ovale Scheibe, mit der du am Ufer über das Wasser gleitest. Die Sportart basiert auf dem Prinzip des Aquaplanings.

Für Anfänger ist Skimboarden eine ziemlich wackelige Angelegenheit. Aber wenn es dir nichts ausmacht, ab und zu ins kühle Nass zu stürzen und etwas Geduld aufzubringen, um coole Tricks zu lernen, ist der Sport genau richtig für dich. Für Geübte gibt es sogar Jumpskims und Waveskimms.

#4 Schnorcheln oder Tauchen 

Nicht nur auf, sondern auch unter Wasser kannst du aktiv werden: Schnorcheln ist die perfekte Beschäftigung für einen langen Beachday. Ist das Meer noch kühl, zieh am besten einen Neoprenanzug an. Vielleicht ist dein Strandabschnitt auch ein Tauchrevier oder es gibt eins in der näheren Umgebung? Dann informiere dich am besten bei der nächsten Tauchschule und buche eine Stunde.

©Chris Tobin

#5 Beach Soccer oder Volleyball

Natürlich bietet der Strand bei Weitem nicht nur das Meer. Der ganze Sand liegt dir regelrecht zu Füßen, um hier sportlich aktiv zu werden. Zum Beispiel beim Beach Soccer oder Beach Volleyball. Schnapp dir ein paar Freunde, einen Ball und los geht’s! An vielen Stränden gibt es sogar feste Anlagen, wo du professionell Volleyball und Co. spielen kannst. Ansonsten tut es auch ein improvisiertes Spielfeld.

Tipp: Hier sind 7 coole Outdoor-Aktivitäten von Yoga bis Spike Ball, die dich am Strand fit halten und jede Menge Spaß machen.

Beach-Workout: 25 Minuten HIIT für den Strand

Du denkst dir, wenn schon Schwitzen, dann richtig? Kein Problem! Wir haben dir ein knackiges Beach-HIIT-Workout zusammengestellt. Idealerweise machst du es besonders im Hochsommer in den frühen Morgenstunden oder am Abend, um nicht in der Mittagshitze zu trainieren. Lies hier, was du bei Sport an heißen Tagen beachten solltest!

Warm Up: Jumping Jacks 100 Wiederholungen
1. Sprinten 5x 60 Sekunden
2. Lunges 5x 30 Sekunden
3. Squat Pulse to Squat Jump 5x 30 Sekunden
4. Mountain Climbers 5x 30 Sekunden
5. Toe Tab Crunch 5x 30 Sekunden
Cool Down: Lockeres Gehen am Strand 5 Minuten

 

Das sind die fünf Fitnessübungen im Detail:

1. Sprinten

Sprinten an sich ist schon nicht ohne, aber am Strand bist du durch den instabilen Grund extra gefordert. Wähle eine freie Strecke von circa 50 Metern und laufe zügig für die angegebene Zeit vor und zurück. Je weicher der Sand, desto härter.

2. Lunges

Übung Nummer zwei sind Ausfallschritte – perfekt für starke Beine und einen festen Po. Finde einen stabilen Stand und mache abwechselnd einen weiten Schritt nach hinten. Gehe tief runter, so dass dein hinteres Knie beinahe den Boden berührt. Dein vorderes Knie ist oberhalb des Knöchels. Durch den instabilen Grund ist bei der Übung deine Balance besonders gefordert, so dass du nebenbei deinen Core trainierst.

3. Squat Pulse to Squat Jump

Spätestens jetzt werden deine Beine ordentlich brennen! Gehe in eine Kniebeuge und mache hier fünf mini Pulses. Bleibe dabei schön tief. Anschließend drückst du dich von den Fersen ab und springst weit in die Höhe. Lande weich zurück im Squat und beginne erneut mit der pulsierenden Bewegung, gefolgt vom Jump.

4. Mountain Climber

Ab auf den Boden: Komme in eine Plank-Position. Nur deine Zehen und Handflächen berühren den Grund. Deine Hände sind unterhalb der Schultern, der Körper bildet eine gerade Linie. Ziehe jetzt im Wechsel deine Knie unter die Brust. Je schneller du die Bewegung ausführst, desto intensiver. Aber: Die korrekte Ausführung geht immer vor Tempo!

5. Toe Tab Crunch

Fast geschafft! Die letzte Übung fordert noch mal deine Bauchmuskeln. Lege dich auf den Rücken. Arme und Beine sind ausgestreckt, so dass du eine T-Form bildest. Baue Bauchspannung auf und hebe gleichzeitig ein Bein sowie den gegenüberliegenden Arm vom Boden ab. Führe die Hand über deiner Körpermitte zum Fuß. Dabei drehst du dich mit dem Oberkörper leicht ein. Lege Arm und Bein ab und wiederhole das Ganze mit der zweiten Seite. Anschließend immer im Wechsel Hand und Fuß zusammenbringen.

Tipp: Nach dem Training hat dein Körper eine Pause verdient, um sich zu regenerieren. Unterstütze ihn dabei, indem du ausreichend Wasser trinkst und ihn mit guten Nährstoffen versorgt, zum Beispiel mit unseren Recovery Aminos.

Recovery Aminos
©foodspring
Jetzt entdecken!

Gesunde Snacks für den Strand

Wer sich viel bewegt, braucht viel Energie! Du willst nicht irgendwas essen, sondern auch am Strand auf eine gesunde Ernährung achten, ohne auf etwas zu verzichten? Hier sind unsere liebsten Snacks, von süß bis salzig, für einen gelungenen Beachday:

Protein Müsliriegel

Der ultimative Snack für lange Strandtage: Selbstgemachte Protein Müsliriegel. Die Basis dafür sind unser Protein Müsli, etwas Whey Protein Vanille und Erdnussbutter. Gemischt mit Haferflocken, Mandelmilch und Feigen zauberst du im Handumdrehen diese Hingucker. Hier geht es zum Rezept.

Carrot Cake Energy Balls

Carrot Cake Energy Balls

Pure Energie in Form von köstlichen Carrot Cake Energy Balls: Die sind perfekt für zwischendurch, wenn du nach einer Surf-Session oder einem Beach Volleyball Spiel Lust auf etwas Süßes hast. Das Gute: Da die Zutatenliste sehr clean ist, kannst du die Power-Kugeln bedenkenlos wegsnacken. Hier findest du das Rezept.

Glutenfreie Pizzastangen

Pizzastangen Rezept

Gerade um die Mittagszeit oder in den Abendstunden darf es am Strand auch mal etwas Herzhaftes sein: Unsere Pizzastangen locken dich garantiert für eine Snack-Pause aus dem Wasser! Besonders praktisch, damit du keine Zeit beim Vorbereiten verlierst: Du musst dich nur noch um die Füllung kümmern, denn der glutenfreie Teig ist schon so gut wie fertig. Probier unser Rezept gleich aus!

Herzhafte Protein Muffins

Mindestens genauso lecker wie unsere Pizzastangen sind unsere Protein Muffins. Auch sie eignen sich perfekt als gesunder Snack für den Strand und enthalten noch dazu jede Menge wertvolles Eiweiß. Was willst du an einem actionreichen Beachday mehr? Zum Rezept geht es hier!

Vegane Protein Coockies

©foodspring

Manchmal muss es einfach schnell gehen: Überkommt dich am Strand von jetzt auf gleich die Kekslust, sind unsere veganen Protein Coockies genau das Richtige. Sie bleiben auch bei hohen Temperaturen in der Strandtasche schön knusprig, sind eiweißreich und zuckerarm zugleich. Da darfst du ruhig zwei Mal zulangen!

Jetzt entdecken!

Fazit

  • Ein Urlaub am Strand muss nicht eintönig sein. Es gibt viele Aktivitäten, die für Abwechslung sorgen und fit halten.
  • Perfekt für Wassersportfans sind Windsurfen, Kiten, Wellenreiten, Bodyboarden, SUP Fahren, Skimboarden sowie Schnorcheln und Tauchen.
  • Wer gerne in der Gruppe aktiv ist, kommt bei Beach Soccer oder Beach Volleyball auf seine Kosten.
  • Besonders die nicht ganz so sonnigen Morgen- oder Abendstunden bieten sich für ein knackiges HIIT Workout an.
  • Gesunde proteinreiche Snacks lassen sich perfekte vorbereiten und sorgen an einem langen Strandtag für die kulinarische Abwechslung ohne Reue.
  • Egal, ob sportlich aktiv oder im Chill-Modus: Viel Wasser trinken und eincremen nicht vergessen!
Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel